Carl Rogers nannte es "bedingungslose positive Wertschätzung" und drückte damit eine Grundhaltung unabhängig von Weltanschauung, Status und mitgebrachter Thematik aus.  

Der Wert und die Würde eines Menschen ist nicht abhängig von Hautfarbe, Bildungsgrad, Besitz, religiöser oder politischer Weltanschauung, Leistung oder Problemen, die der Mensch zu bewegen hat, sondern ist eine Grundannahme über jeden Menschen.  Das Grundgesetz formuliert deshalb: "Die Würde des Menschen ist unantastbar".  Für Menschen aus der jüdisch-christlichen Weltsicht ergibt sich dieser Grundsatz aus der "Gottesebenbildlichkeit" des Menschen. 

Deshalb können und wollen wir nicht anders mit Ihnen arbeiten, als wertschätzend. Das bedeutet konkret:

  • Sie sind willkommen, egal
    • welcher Religion, Konfession, politischer Partei sie sich zugehörig fühlen
    • welche Hautfarbe, Nationalität, ethnische Herkunft Sie haben
    • welche sexuelle Orientierung Sie leben
    • über welchen Bildungsstand Sie verfügen
    • wie wohlhabend Sie sind

  • Wir begegnen einander auf Augenhöhe und
    • respektieren Ihre Meinung - auch wenn wir sie vielleicht hinterfragen
    • belassen die Verantwortung für Ihr Leben bei Ihnen
    • bemühen uns um Vertrauen und Offenheit

 

 


Republikstraße 26
39218 Schönebeck, , 
Deutschland

(C) 2020 Andreas Bochmann

Disclaimer: Diese Website befindet sich im Aufbau. Sollten Rechte Dritter mutmaßlich verletzt werden, bitten wir um Kontaktaufnahme zum Websitebetreiber.