Pastorin, Musik- u. Bewegungspädagogin,
Zusatzausbildungen in relativer Solmisation u. Poesietherapie.

Lehrt ganzheitliche Spiritualität in Gemeindeseminaren, an Bildungseinrichtungen und auf Konferenzen.

Theologie studierte sie an der Biblisch-Theologischen Akademie in Wiedenest und an der Theolgischen Hochschule Elstal. Sie arbeitete mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit in Hamburg, u.a. im Brennpunkt des Hamburger Schanzenviertels, und als Pastorin in den Ev.-Freik. Gemeinden Templin, Hamburg-Altona und aktuell in der EFG Schönebeck, SCHALOM-Haus.

Die Beschäftigung mit ganzheitlicher Spiritualität, Salutogenese, Tanz, Hörendem Gebet führte sie in Zusatzausbildungen zur Musik- und Bewegungspädagogin, sowie im Bereich der Relativen Solmisation und Poesietherapie.

Zum Thema „Beheimatet im Wort“ und Herzensbildung forscht sie die letzten Jahre, interessiert sich für Lebensgeschichten und Wege. Sie liebt die Schönheit von Natur und Kunst. Als „Wortsucherin & Zeitschenkerin“ beschreibt sich Claudia Sokolis-Bochmann selbst. Aufgrund ihrer eigenen Lebensbiographie ist sie über Konfessionen hinweg vernetzt, liebt den weiten Horizont und den Boden unter den Füßen.

 

wer festen Boden unter den Füßen hat, kann sich frei bewegen







„wer festen Boden unter den Füßen hat,
kann sich frei beWegen!“







 

Ich bestelle kostenlos und jederzeit kündbar den Newsletter Rede - Raum.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

(C) 2020 Andreas Bochmann

Disclaimer: Diese Website befindet sich im Aufbau. Sollten Rechte Dritter mutmaßlich verletzt werden, bitten wir um Kontaktaufnahme zum Websitebetreiber.